Unsere Gesundheitsnachrichten


Was bringen uns die Eiweissdrinks für unsere Fitness? Sie schmecken gut. Lieber trinken wir Eiweiss als Schokoladegetränk oder Erdbeermischung getarnt, als ein echtes Ei zu essen, welches unter einer lebenden Henne lag. Nicht etwa, weil wir die Henne nicht leiden können, sondern aus Bequemlichkeitsgründen. Man rührt den Pulvertraum in etwas Wasser, und fertig ist das Frühstück für den Tag, der Muskelaufbau kann beginnen. Ein Ei muss erst zusammen mit etwas Butter in die Pfanne gelegt werden, gebraten und gewürzt werden, damit es schmeckt und der Tag beginnen kann. Dies ist jedoch für manche Menschen schon zu viel Arbeit am Morgen.

Wer glaubt, der Eiweissdrink mit dem guten Schokoladengeschmack zaubert echte Muskeln unter der Fettdecke hervor, während man im Büro auf seinem Po ein Nickerchen hält, irrt sich. Eiweiss auf diese Weise zugeführt, wirkt wahre Wunder zur Verdoppelung der Fettpölsterchen, denn es unterscheidet sich nicht grossartig vom herkömmlichen Eiweis, welches im Ei seine Spuren zieht. Nur wer trainiert und das Fitnessstudio als sein zweites Wohnzimmer akzeptiert, wird Muskelmasse im Körper aufbauen. Und zuletzt existiert noch ein kleiner, aber wesentlicher Faktor, warum man neben der normalen Tagesnahrung, die ohnehin Eiweiss erhält, nicht zu viele dieser Eiweisspräparate zu sich nehmen darf: Der Körper verkraftet nur eine gewisse Menge an Eiweiss, welche manchmal durch die zusätzliche Einnahme überschritten werden kann, was wiederum tödlich ungesund ist.

Eiweisspräpatate eignen sich in einem geringen Mass eingenommen als Ergänzung, wenn man seinen Körper gut trainiert, sie sollten aber nie als Beschleunigung für den Muskelaufbau dienen.